Tipps
Piercing Forum
Impressum

Piercings Shops

www.piercing-store.com
Piercing Shop

Direktlinks auf Piercingschmuck.

LippenPiercing 585 Gelbgold





Weitere Themen
Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung
Pro-Seo.de

Blog
Party Kleider, Piercings und ausgefallene Clubwear sind aktuell angesagter denn je.
Party Kleider, Piercings und ausgefallene Clubwear

Hier kann man sich über Schmuck auf Rechnung informieren
Piercingschmuck mit Gravur
Wohnstiel
Replica Uhren
Spielen

 
Piercing Forum - - Welches Piercing ist schön? Gedanken zur „Streitkultur“




Welches Piercing ist schön? Gedanken zur „Streitkultur“



18 Karat 750 Gelbgold Bauchnabel Piercing Echtgold Bananabell
Beide Kugeln mit eingefassten Kristall

18 Karat Gelbgold Klemmkugelring – 1,6 mm
BCR aus hochwertigem 18 Karat (750er) Massivgold

Nasenstecker aus hochwertigem 18 Karat (750er) Massivgold
5 mm mit kleinen Kristallen eingefasste Blume

Handgefertigtes Tragus-Piercing aus 14 kt Rotgold
mit einem 5mm in Herzform gechliffenen rosa Turmalin Geburtsstein

14 kt Gelbgold Barbell Closure Ring
Die 4 mm Kugel ist mit 19 Diamanten zusammen 0.15 Karat besetzt

14 kt Gelbgold Nasenpiercing Stecker
mit einem 3mm 0,1 Karat SI1 Diamanten


 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Piercing Forum Foren-Übersicht -> Piercings allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Hans
Piercing Freak




Anmeldedatum: 18.12.2009
Beiträge: 180
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 26.01.2010, 14:04    Titel: Welches Piercing ist schön? Gedanken zur „Streitkultur“

Gedanken zur „Streitkultur“, Schönheit, Wahrheit, Toleranz.

Vor ein paar Tagen wurde gefragt, ob ein Piercing „gut aussieht“. In einem älteren etwas schwammig formulierten Beitrag, der etwas nebulos zu den Themen streiten, gefallen, tolerieren, Piercings (nicht) mögen, Wahrheit ... führte, möchte ich bei letzterer einhaken.

Wenn jemand in der Sauna schlanke Mädchen schöner findet als ausgewachsene weibliche Rundungen, wenn er / sie als Aufgußzusatz Rosenöl lieber hat als Veilchenessenz, so sind das rein individuelle Vorlieben und haben mit „objektiver Wahrheit“ nichts zu tun.
Wenn jemand nach dem Aufguß- Hitzschwall auf die Abkühlung unter der Dusche oder im Frischluftbereich verzichtet, weil er / sie das als unangenehm empfindet, dann ist das zwar ebenfalls eine persönliche Haltung, aber ganz klar gesicherte Erkenntnisse (objektive exakt nachweisbare physikalische und physiologische Fakten) sprechen dagegen.
Ich kratze die Kurve zu den Piercings: jemand findet große silberne Ringe in den Brustknospen anziehender / erotischer / praktischer, also „schöner und handlicher“ als Stecker. Das ist absolut in Ordnung (gehört sozusagen zur Meinungsfreiheit), was aber überhaupt nichts daran ändert, daß als Ersteinsatz gerade Stifte einwandfrei empfehlenswerter sind - wiederum unwiderlegbar begründet durch physikalische und biologische Tatsachen. (Aber nicht deshalb, weil Silberschmuck für Piercings grundsätzlich ungeeignet ist!)

Der SCHÖNHEITSBEGRIFF ist stark abhängig von Epoche /
Gesellschaftsform und persönlichen Vorlieben. Oder, anders ausgedrückt: über Ästhetik zu feilschen ist stets eine heikle Angelegenheit und führt meistens zu nichts, denn das ist immer vorwiegend eine Geschmackssache.
Gesicherte Erkenntnis ist: das Schönheitsideal wechselt(e) im Laufe der Zeiten: was (nicht nur bezüglich Körperschmucks) jemand eben schauderhaft oder erstrebenswert findet, hängt von mehreren Faktoren ab, sodaß der objektiv gleiche Sachverhalt bei verschiedenen Personen völlig konträre Reaktionen auslösen kann! Verantwortlich dafür sind Kulturkreis, Elternhaus / Erziehung, persönlicher Geschmack / individuelle Vorliebe(n), Religion, Aussicht auf persönlichen Vorteil, Politik, Geisteshaltung / Weltanschauung, Geschlecht und jeweilige Einstellung zur Sexualität, sozialer Status, Schule / (Aus)Bildung, „allgemeiner Zeitgeist“ ... ... und selbstverständlich das Verhältnis zu bodymod in allen Varianten und die persönlichen Erfahrungen damit!
Also: aufgetakelte, überkandidelte, angeschmierte, stöckelschuhbewaffnete, stinkende, gepiercte und arschgeweihversehene (jüngere) weibliche Wesen sind für die Mitmenschen grausliche Kotzbrocken, neutrale Personen oder nachahmenswerte Ideale. Das ist KEIN Widerspruch, auch wenn es manche Leser vielleicht nicht wahrhaben wollen.

Im oben angeführten Beitrag wurden unter anderem auch verbissene „Diskussionen“ erwähnt.
Ich erwähne die üblichen Möglichkeiten / Ergebnisse einer KOMMUNIKATION:
1) Die Diskutanten sind von Anfang an einer Meinung, es wird einander auf die Schulter geklopft, oft erfolgt ein gemeinsamer Zusammenschluß gegen einen anderen / eine andere Gruppe, man fühlt sich stark und alles innerhalb der Gesinnungsgemeinschaft ist harmonisch.
2) Leute mit ursprünglich verschiedenen Ansichten einigen sich. (Brutal, aber Fakt: die Gründe dafür sind für das Ergebnis egal!)
3) Die verschiedenen Meinungen bleiben bestehen, die Partner haben aber ihre gegensätzlichen Standpunkte genauer kennengelernt und respektieren einander. Es kann sogar zu einer gewissen Wertschätzung kommen. Von entstandener Liebe ist zwar nichts zu merken, die Positionen werden jedoch akzeptiert.
4) Die voneinander abweichenden Standpunkte / Ideologien / Handlungsweisen bleiben nicht nur bestehen, der „Feind“ wird zusätzlich sogar erbittert bekämpft. (Auch hier gilt eine brutale Tatsache: alle Mittel, ALLE, können dabei angewendet werden!)

Das heikelste und schwierigste Thema kommt zuletzt: TOLERANZ.
Das Wesen der Toleranz setzt ja verschiedene (zuweilen sogar sehr entgegengesetzte) Haltungen / Ansichten voraus !
Jedoch: wenn ich etwas akzeptiere / toleriere (nicht aktiv bekämpfe), heißt das ja nicht automatisch, daß ich es billige!
Es gibt sehr wohl einige wenige Werte, die für ALLE Menschen bedeutend sind, nicht nur für die einer Gruppe oder eines Landes! (Zum Beispiel haben in manchen Gegenden Menschen für die Erringung des Wahlrechtes = „Freiheit“ ihr Leben gelassen!) Oder, exakt formuliert: zumindest wichtig sein sollten. Das führt aber nun sofort zu ethischen Kategorien. Toleranz ist für mich klar ein solcher Wert.
Der Hauptgrund für fehlende Toleranz ist immer mangelndes Selbstvertrauen / die eigene Unsicherheit / das Fehlen der „ruhenden Mitte“, und somit mehr oder weniger quälende Angst (in welcher Form auch immer). Diese erzeugt oft Rückzug / Abkapseln oder Aggression. Im letzteren Fall führt diese direkt oder auf Umwegen zu Intoleranz.
Wer Angst nicht ehrlich zu verarbeiten willens oder imstande ist (statt „Verdrängung“ oder „Rationalisierung“ oder „Sublimation“ oder usw ...) wird kaum Toleranz in den für ihn „heiklen“ Lebensbereichen bieten können. Oft entsteht reflexartig (aus dem verständlichen Schutz vor persönlicher Überforderung / wenn man unvermutet auf persönliche Defizite stößt ) mehr als nur verbale Intoleranz und Aggression. Das heißt aber auch: in gewissen Situationen sehr untergriffige Menschen können auf anderen Gebieten (in denen sie sich vermeintlich oder tatsächlich „sicher“ fühlen) erstaunlich tolerant sein.
Oft genügt die bloße Tatsache des Andersseins (z.B. „nur“ Gast sein, überhaupt keine Piercings haben ...), um die Feindbild- Reaktion auszulösen und jemanden als irgendwas abzukanzeln.

Ob Toleranz und Zivilcourage vom Einzelnen (oder von der Gemeinschaft) erwartet / eingefordert / verdient werden dürfen / sollen / müssen, darüber wurde / wird nicht nur in mancher community diskutiert. Auch Moralethiker, Gesellschaftskritiker, Theologen und Soziologen denken seit langem darüber nach. Es scheint so zu sein, daß aufgeschlossene und gebildete(re) Leute eher (vor allem dem Unbekannten und Fremden gegenüber) mehr Toleranz zeigen (weil sie aufgrund ihres Wissens sich weniger bedroht fühlen?).
Untersuchungen zur Zivilcourage („Bürgermut“) sind unbefriedigend, weil kaum verifizierbar ( nachvollziebar / kontrollierbar) und nicht signifikant ( Fünfprozent - Bereich). Ich neige zur Ansicht, daß Alter (Erfahrung - besseres Abschätzen des Risikos / Erfolgs) und Selbstvertrauen positiven Einfluß haben könnten, andere Parameter aber kaum: Nationalität, Geschlecht, Schullaufbahn, persönliche Vorlieben ... scheinen vernachlässigbar zu sein. In heftigen Situationen (Verletzungsgefahr oder sogar Risiko des Lebensverlustes) zeigen oftmals Leute, von denen man das vorher nie erwartet hätte, überraschend große Einsatzbereitschaft - während hoch gehandelte Vorbilder schon in Alltagssituationen gewaltig enttäuschen (schweigen / wegschauen, sich verleugnen lassen).
* Nichts mit mangelnder Zivielcourage zu tun hat folgendes Phänomen: wenn jemand z.B. seinen Plan äußert, die Zähne freizulegen und die Oberlippe entfernen zu lassen und sein Gesprächspartner nur milde lächelt. Im Zustand der (tatsächlichen oder vermeintlichen) eigenen Erleuchtung ist man oft unglaublich brutal zu den Mitmenschen:
Es ist der Gipfel der Menschenverachtung, wenn wir uns nicht einmal herablassen, auf die eindeutigen und offensichtlichen (gesundheitsgefährdenden) Fehler eines Mitglieds einer uns irgendwie nahestehenden Gesinnungsgruppe (im konkreten Fall: unserer Piercing- Gemeinde) konstruktiv hinzuweisen, sondern sie von unserer unzugänglichen Höhe in dem günstigen Strahl des eigenen Lichtes und des eigenen Wohlbefindens gönnerhaft oder abfällig verschweigen. (Jemanden „blöd sterben lassen“ sagt man in Wien.)
Genau so krass ist es, wenn man die Fehler der Mitmenschen aus bewußter oder unbewußter hybris (= Paarung von Überheblichkeit und Dummheit, das Urübel der Menschheit) mit dem Absolutheitsanspruch der eigenen Unfehlbarkeit im Omnipotenzwahn lediglich um des Verreißens wegen kurz niederprügelt.
Nicht einmal Faulheit ist in diesen Fällen ein Milderungsgrund, höchstens geistige Überforderung.

* Kann man / frau Intoleranz lernen? Doch, schon - es wir ja niemand vorurteilszerfressen geboren, diese Haltung ist ja nicht vererbbar. Intoleranz läßt sich relativ leicht aneignen, allerdings heißt das: man wird „konditioniert“ - durch wiederholte Koppelung einer (ursprünglich) neutralen Situation mit einem reflexauslösenden Reiz entsteht ein bedingter Reflex. Konditionierer sind Elternhaus (Verwandte, Vater / Mutter, Geschwister, Haustiere ...), Lehrer (Meisterbetrieb, Schule, Bundesheer, Kirche ... ), Politiker ( Staat, Gesellschaft ...) usw.
Einfaches Beispiel: Mammi geht mit Nachwuchs spazieren und ein sichtbar gepierctes Wesen kommt entgegen: „Schau, pfui gack - ein Gammler / Nazi / Gruftie / Intoleranter / Asozialer / Komplexler / Geltungsbedürftiger / Auffallenwollender ...! “
Ich bitte zu beachten, daß diese Aussage stimmen kann, aber keineswegs muß, und daß es natürlich auch wünschenswerte positive Lerneffekte gibt. Die Begriffe Konditionierung und Manipulation sind leider oft a priori (ohne objektive Prüfung von vornherein) negativ besetzt.

* Und ist Toleranz lernbar? Ich behaupte: mehr oder weniger erfolgreich ja, oft situationsabhängig. Es ist aber der weit schwierigere Weg. Ich wiederhole nochmal: das größte Hindernis ist dabei die Angst, der entscheidende Vorgang ist NICHT die falsche Ausgleichung oder Abschiebung selbiger, sondern die ehrliche Verarbeitung. Die Lösung ist so einfach und doch für viele unerreichbar: Angstfreiheit - exakt: Angst (spontan) verarbeiten zu können - ist nicht nur EINE der Voraussetzungen, um lieben zu können (Liebesfähigkeit zu erlangen und zu bewahren), sie stärkt auch den Kern eines Menschen, die Sicherheit der Seele! Wer seelisch gesund ist (= zu lieben vermag), der hat einfach Selbstvertrauen und ist damit automatisch hilfsbereiter (ohne auf „Gegenleistung“ zu schielen) und tolerant(er).

Das kostbare Recht auf freie Meinungsäußerung sollte in unserem Kulturkreis untrennbar verbunden sein mit der Verantwortung für ein gewisses Mindestmaß an Höflichkeit und Achtung. Leider neigen viele Leser (nicht nur in der Hitze des verbalen Gefechts und in überzeugter bis verbitterter Verteidigung ihres Standpunktes) gleich von Anfang an zu rüden Formulierungen und persönlichen Untergriffen. Wenn jemand dauernd schimpft oder niveaulos und ohne jeglichen Hauch von Selbstironie provoziert (oder in manchen Dschädds, wo das möglich ist, als anonymer Gast primitives Dauerstörfeuer abläßt), dann schadet ein dementsprechender heftiger Kraftausdruck seiner / ihrer Seele wohl nicht - aber sofortiges bloßes Abkanzeln ist nicht angebracht. Am ärgsten ist dies, wenn es ohne Hinweis, wie man / frau es besser machen könnte, geschieht ! !

Grenze der Toleranz
Ich finde es abstoßend, wenn sich Leute blöde Sprüche klopfend „die Festplatte löschen“ (= kuhler Neusprechausdruck für bewußtlos saufen) und dann sich und die Umgebung ankotzen, ich schätze dieses Verhalten nicht, ich verurteile es und werte es negativ, aber ich toleriere es. Ich wehre mich jedoch energisch, wenn das bei mir in der Wohnung geschieht.
Und ich bekämpfe es aktiv, wenn nach dem Abschlußfest meiner Klasse vor der Rückfahrt ein total besoffener Schulbusfahrer sich an´s Steuer setzt und die Möglichkeit der Gefährdung / Tötung Unschuldiger gegeben ist - dann hat die Toleranz ein Ende und wird zur offenen Konfrontation (Startschlüsselentzug, Polizeiruf). Der Vorwurf der Aggression / Intoleranz / Vernaderung beeindruckt mich dann überhaupt nicht. So problemlos und logisch ist das im Grunde genommen ...

In manchen Foren ist die mangelnde Toleranz sogar ein Ausschließungsgrund. Das geht so: wenn man zwar die Ansicht der Mehrheit der Mitglieder akzeptiert, aber die eigene (sogar wissenschaftlich begründete!) Meinung nicht angleicht oder gar die Meinung des Admins nicht übernimmt, dann ... ist man intolerant und ... zack ...

Wenn mir jemand vor dem Queren eines Lawinenhanges, den ich ohnehin umgehen will, hochgefährliche „Tips“ gibt oder einen schwachsinnigen Piercingpflege- „Ratschlag“, dann hat er eben schei..e erzählt ... dann darf ich ihm, wenn mir danach ist, das auch sagen. Wenn ich sehe, daß er mit völlig falschen Vorbereitungen mit seinen ungesicherten Kindern tatsächlich in den Hang einsteigen will, dann bin ich (zumindest „moralisch“) sogar verpflichtet, ihm das zu sagen. Der Hohn, wenn das Unternehmen gut geht, ist mir dann sicher - genauso als ich einmal sagte, der Stift durch die Handfläche gehöre NICHT zu den Standardpiercings. (Ich nehme an, daß dieses Vorhaben dann doch nicht ausgeführt wurde.)
Mit der Feststellung, daß Schmähungen andererseits ohnehin zum Leben dazugehören, schließt ha


Zuletzt bearbeitet von Hans am 20.09.2010, 17:13, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden









Verfasst am:     Titel: http://www.forum-piercing.de


Folgende Piercing aus Echtgold kann man im Piercing Shop kaufen


Nach oben
Kiwi
Bambi




Anmeldedatum: 26.10.2007
Beiträge: 58
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 27.01.2010, 17:29    Titel:

Schöner Artikel
(auch wenn ich mir nicht sicher bin in wie weit der recherchiert ist und das ende verwirrt mich)

allerdings ein Vorschlag
(nur ein Vorschlag wenn das anders gesehen wird hab ich kein Problem damit):
Wie wäre es wenn du deine langen, ausladenden Very Happy Artikel
in ein Thema extra für Artikel machst, denn dann weiß man worauf man sich einlässt wenn man da anfängt zu lesen...

Denn ich ärger mich wenn ich eben anfange zu lesen, eigentlich nicht soo lange Zeit hab und denke "vllt kann ich antworten und helfen", dann nach der hälfte aufhören muss und es auch eigentlich kein forenbeitrag in dem sinne ist ,als das man drauf antworten könnte
(hoffe man versteht mich Very Happy)

Greetz
Kiwi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

123

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Piercing Forum Foren-Übersicht -> Piercings allgemein Alle Zeiten sind GMT
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Powered by www.phpbb.com © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spambeiträge: 0
www.forum-piercing.de
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ProfilProfil

LoginLogin

Benutzername:

Passwort:


RegistrierenRegistrieren
Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen

 



Impressum | Piercings Shops | Forenverzeichnis | Homepage Tipps | Werbung | Zune Forum | Goldpiercings |